Das war die Wiegemeisterschaft 2019.

Der Sieger ist 615 Kilogramm schwer: Zum 8. Mal kürte der Krewelshof Lohmar den Kürbiskönig mit einem Fest.

Stolze 615 Kilogramm bringt der diesjährige Siegerkürbis der „8. NRW Kürbis-Wiegemeisterschaften“ auf die Waage. Züchter Wouter de Wever aus Brüssel/ Belgien sicherte sich mit seiner gigantischen Riesenfrucht den Sieg auf dem Krewelshof Lohmar und damit auch das Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro.

„Das diesjährige Wetter mit seinen Kapriolen stellte die Kürbiszüchter vor eine echte Herausforderung“, sagt Theo Bieger, Diplom-Agraringenieur und Inhaber des Krewelshof. „Einige Teilnehmer der vorherigen Wiegemeisterschaften hatten in diesem Jahr große Verluste bei ihren Riesenkürbissen hinzunehmen.“ Zu Beginn benötigen die Kürbisse vor allem eine warme Umgebung und hohe Luftfeuchtigkeit. Die Kürbispflanze ist sehr frostempfindlich und braucht mit dem steigenden Wachstum immer mehr Wasser, am besten mehrmals täglich. Den bisherigen Rekord für die Wiegemeisterschaft in Lohmar stellte im Jahr 2016 der belgische Züchter Mathias Willemijns mit einem Kürbisgewicht von 950,5 Kilogramm auf.

Spannender Wettstreit bis zum letzten Kürbis
Jeden der 13 angemeldeten Riesenkürbisse hievte Theo Bieger persönlich mit seinem Gabelstapler auf die Waage. Dabei ist besondere Vorsicht geboten, um den Kürbis nicht zu beschädigen. Die Sicherung erfolgt über Spanngurte. Bei der anschließenden Auswertung zeigte sich, dass die Gewichtsunterschiede manchmal nur wenige Kilogramm betrugen. Platz zwei sicherte sich Johannes Goell aus Bonn-Alfter. Sein Riesenkürbis brachte 534 Kilogramm auf die Waage und ist damit gleichzeitig der neue Meister aus Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2019 und der aktuell am größten in Deutschland gewachsene Kürbis. Johannes Goell ist mit 83 Jahren zudem der älteste Teilnehmer. Platz drei ging an Björn Dietrich aus Birlenbach/ Rheinland Pfalz mit einem Kürbisgewicht von 291,5 Kilogramm. Johannes Offermann aus Köln belegt mit einem Kürbisgewicht von 251 Kilogramm Platz vier, Platz fünf sicherte sich Tristan Möller aus Steinheim/ Kreis Höxter mit 180 Kilogramm.

Schweres Gemüse und riesige Sonnenblumen
Nicht nur Kürbisse lassen sich in beeindruckend großer Form züchten. Auch Wassermelonen, Kohlrabi, Möhren und weiteres Obst und Gemüse können durch stetige Pflege und viel Arbeit zum Riesen heranreifen. Insgesamt 22 Kategorien wurden an diesem Tag gewogen und gemessen. 13 Züchter aus Nordrhein Westfalen, Niedersachsen und Rheinland Pfalz brachten ihre Gewächse nach Lohmar. Die weiteste Anreise mit mehr als 320 Kilometern hatte der Teilnehmer Freimut Spiggelkötter aus Bassum bei Bremen (Niedersachsen). Der 17-Jährige brachte eine Riesen-Zucchini mit und ergatterte sich den Sonderpreis als jüngsten Züchter.

Züchter Johannes Goell konnte auch beim Riesengemüse überzeugen und belegt in gleich sechs Kategorien den ersten Platz. So brachte er unter anderem eine 13,5 Kilogramm schwere Tomate, eine 15,28 Kilogramm schwere Kohlrabi und eine 4,385 Meter lange Sonnenblume zum Krewelshof Lohmar. Die schwerste Zucchini mit 32 Kilogramm entstammt in diesem Jahr dem Garten von Andreas Wild aus Lindlar.

Schlachtfest
Zum Ende der Kürbissaison findet gegen Mitte November das traditionelle Kürbis-Schlachtfest statt. Die Züchter sichern sich für die kommende Saison die besten Kürbiskerne und verschenken nach dem Öffnen der Riesen ein großes Stück Kürbisfleisch an die Gäste für den heimischen Suppenkessel.

Hier finden Sie alle Ergebnisse der Wiegemeisterschaft 2019:



Dies war die Wiegemeisterschaft 2018:



Impressionen



 







 
       
Unsere Facebookseite Unser Youtube Channel Unser Instagram Account Wir bei Yelp